Luigi’s Mansion 3

Pünktlich zu Halloween erschien der langersehnte Teil 3 des geisterhaften Videospiels Luigi’s Mansion 3 auf der Nintendo Switch. Auch dieses Mal geht es wieder um ein Ghostbuster ähnliches Spiel, in dem es gilt, um die Wette zu saugen und Geister zu fangen.

Zur Story: Luigi fährt mit seinen Freunden, 3 Toads, Prinzessin Peach und Mario in den Urlaub in ein Hotel. Der Erste Eindruck des Hotels scheint sehr freundlich – doch dann, Luigi ist nur kurz ein Nickerchen machen – hat die Hotel Inhaberin Sarah Schreck zusammen mit dem altbekannten König Buuh all Luigis Freunde in Gemälde gesteckt und somit gefangen. Luigi konnte sich gerade so retten! Mit dem Schreckweck F-LU zum Saugen, einem Stroboblitz zum Blenden, einer Düsterlampe, um unsichtbare Dinge wieder sichtbar zu machen und mithilfe eines Pömpels muss Luigi das gespenstische Hotel durchsuchen und gegen Geister kämpfen, um seine Freunde aus der Gefangenschaft König Buu Hus zu befreien. Als Begleitung hat Luigi lediglich seinen Hund und Fluigi, einem glibberigen Abbild seinesgleichen, das sich durch enge Nischen und Stäbe quetschen kann.

König Buu Huu mit Sarah Schreck

Das Hotel beinhaltet 17 unterschiedliche Etagen, die jeweils ein Level bilden. Mithilfe eines Fahrstuhles sind alle Level einfach zu erreichen, doch leider haben die Geister die Fahrstuhlknöpfe gestohlen. In jedem Level muss man saugen was das Zeug hält und kleinere leichte, bis größere schwere Rätsel lösen, um weiter zu kommen. So muss man unsichtbare Objekte sichtbar machen, Vorhänge, Dekoration oder ganze Wüsten aufsaugen sowie mit Fluigi die Abflussrohre erkunden. Manchmal ist auch enge zusammenarbeit von Fluigi und Luigi gefragt.

Zusammenarbeit ist gefordert

Des Weiteren sind in jeder Etage 6 Edelsteine versteckt (und mit versteckt meine ich versteckt) und am Ende gilt es in jedem Level einen Bossgeist zu besiegen, der einen Fahrstuhlknopf für die nächste Etage freigibt. Später gibt es noch die Möglichkeit in jedem Level einen „Buuhuh“ zu fangen, den man benötigt, um sich seine Geistersammlung zu vervollständigen.

Levelauswahl im Fahrstuhl

Was ich besonders gut finde, ist die Kreativität der Level. Jedes Level ist anders gestaltet, sodass das Spielgefühl in jedem Level komplett anders ist. Die Bossgeister sind an die Level angepasst, so fängt man z.B. auf der Etage mit den Zimmern einen Reinigungsgeist. Die Schwierigkeit der Rätsel habe ich als angenehm empfunden, da manche Rätsel etwas kniffelig waren und andere sehr leicht.

Tanzende Disko-Geister
Zum Finale gibt es eine Lasershow

Die Bosse waren alle samt sehr einfach zu fangen, wenn man den Trick einmal raushatte. Die hätten an der einen oder anderen Stelle schwerer sein können! Durch den Fahrstuhl als Level Auswahl hatte man einen fließenden Übergang zwischen den Leveln ohne Ladebildschirm.

Mittelschwerer Rätselraum
Nach 22,5 Stunden waren alle Geister besiegt

Fazit:
Ein sehr gelungenes Spiel von Nintendo, das super viel Spaß macht. Durch die Vielfalt und Kreativität der Level auf jedenfall ein würdiger Nachfolger von Luigis Mansion 2. Mein Persönlicher Lieblingsteil. Es gibt auch noch einen Mehrspieler Modus, den ich jedoch noch nicht getestet habe.

Stubenscore: 9 / 10


LUIGI'S MANSION 3
Webseite
Switch

Ein Gedanke zu „Luigi’s Mansion 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben