Duet

Ihr erinnert Euch noch an die
umfangreiche Spielebewertung
zu Super Hexagon hier auf Eurem
liebsten und einzigen Spiele-Blog
ohne Endlektorat?

Egal. Klickt mal hier:


Duet ist so ein schnelles Twitch-Spielchen, ohne Story oder Spielerlebnis, bei dem einfach Fingerfertigkeit gefragt ist.

Während ich Canabalt und Flappybird wirklich überhaupt nichts abgewinnen kann, mich ja sogar das ganze Genre komplett nervt, hat mich Super Hexagon irgendwie gefangen.

Das war so drastisch auf das Allernotwendigtse reduziert und so unglaublich schwer, dass es mir zum Maßstab für alle diese Reaktionsspielchen wurde.
Ich halte es übrigens immernoch für das schwerste Spiel der Welt.

Nun dachte ich, dass Duet ihm den Rang ablaufen würde, weil mir sogar schon beim Trailer schwindelig wurde und sich die Spielfigur schneller dreht, als ich denken konnte.

Duet hat aber einen festen Levelaufbau und tatsächlich bemerke auch ich an mir, dessen Lernkurve ansonsten eher anmutig wie der Horizont ist, wie ich Fortschritte mache.
Zum ersten Mal erlebe ich MuscleMemory in praktischer Anwendung.

Die Spielfigur besteht aus 2 Punkten, die auf einem Kreis angeordnet sind und nur entlang der Kreislinie rotieren, wenn man das Gebilde im- oder gegen den Uhrzeigersinn bewegt.

Ins Bild fallen nun Blöcke, mit denen tunlichst nicht zu kollidieren ist, indem man die Hindernisse in zuvor beschriebener Kreisbewegung umschifft.

Einige Blöcke bewegen sich dabei, fallen schneller oder rotieren sogar, so dass man nicht nur nach links und rechts ausweichen muss, sondern ganze Pirouetten dreht, um das Objekt zu umkreisen, denn schließlich darf keiner der beiden drehenden Punkte das Hindernis berühren.

Ist man für hektische Klickspiele empfänglich, kann man hier gut Zeit versenken.
Das Spiel lässt einen dabei immer wieder in die Begrenzung krachen, hat aber ein perverses Gespür dafür, einen kurz vor der Frustgrenze weiterkommen zu lassen.

Das Spiel ist slick, spielt sich am Touchpad mit nur zwei Daumen unglaublich flüssig und hat ein sehr aufgeräumtes Design.
Die Finger bewegen sich irgendwann von selbst, sollte man dennoch feststecken legt man das Spiel zur Seite, wartet gegebenenfalls, dass einem im Schlaf neue Synapsen gewachsen sind und spielt dann am Folgetag das gleiche Level fehlerfrei.
Nur noch bunte Farbklekse zeugen davon, wie unbarmherzig oft man zuvor schon in die Blöcke gerauscht ist.

Fazit:
sehr schnelles Twitchspiel mit wenig Neigung zur Frustration.

Stubenscore: Ich bin gerade zu faul zum Nachgucken, aber ich vergebe einen Punkt weniger als für Super Hexagon

 


Duet
http://www.duetgame.com/
iOS | Android | Steam (tba) |


Advertisements

Ein Gedanke zu “Duet

  1. Pingback: OlliOlli2: Welcome to Olliwood | Stubenzocker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s