Elden Ring

15 Stunden Stress, ich brauche eine Auszeit.

Auf der einen Seite ist es schön zu wissen, dass es noch Spiele gibt, die mich nachts über sie nachdenken oder mich früh aufstehen lassen, um sie zu spielen. Zum anderen frisst Elden Ring nicht nur meine Zeit, sondern meine Energie. Wie schaffe ich diesen Bossgegner, was mache ich mit Handschuhkraut, wo kann ich Runen am besten grinden oder wo geht es überhaupt weiter?

Im Gegensatz zu anderen Open World Titeln, nimmt mich Elden Ring herzlich wenig an die Hand. Ich mag das. Das eigene Erforschen und Durchstöbern von Communities, von Questmarkern und ähnlichem Quatsch keine Spur. Dabei ist From Soft der Spagat zwischen der alten Souls-Formel und der Open World großartig gelungen. Die offene Welt gibt mir die Möglichkeit mich an mehreren Stellen zu versuchen, wenn mir der eine Bossgegner oder das andere Dungeon zu schwierig erscheint. Sicher hat From Soft hier auch mal in Breathe of the Wild reingespielt und sich inspirieren lassen.

Elden Ring hat eine fantastische Welt. Ob nun George R.R. Martin nur seinen Namen gegeben hat oder tatsächlich beitrug, sei dahin gestellt, aber Atmospähre fasziniert, beklemmt und ist teilweise einfach wunderschön.  Dazu ist diese Welt riesig, wie so oft einfach zu groß, wenn man dieses Jahr noch ein anderes Game spielen und nicht komplett wahnsinnig werden möchte.

Und so bin ich gerade dankbar über den Patch 1.03, der unzählige Änderung bringt, wovon eine kleine unscheinbare diese ist: “Decreased Ash of War, Hoarfrost Stomp’s damage and increase cast time.” Übersetzt: From Soft hat meine Hauptwaffe, die ich seit 10 Stunden auflevel wie blöd, in ihrer Effektivität halbiert. Für mein Spiel unschön, aber so bekomme ich auch wieder etwas Lebenszeit zurück und mach mal Pause von Elden Ring. Aber ich komme sicher zurück.

Stubenscore: bisher 9 / 10 – 9.5, wenn sie meine Waffe nicht downgegraded hätten

Die Welt ist groß.
Neu: eine Map! Und man kann die Schnellreisepunkte bereisen.
Die Gebäude und Dungeons haben echt Atmosphäre. Was kommt hinter der nächsten Ecke?
Bossgegner. Easy.
Ist halt nicht so nen Kinderkram wie Zelda.
Einmal lächeln für die Kamera, bitte.

ELDEN RING
https://de.bandainamcoent.eu/elden-ring/elden-ring
PC | XBOX | PS | SteamDeck (getestet)

Ein Gedanke zu „Elden Ring

  1. Das skippe ich mal. Ich habe immer mal überlegt, doch wieder Bloodborne zu starten, denn irgendwie muss man ja dieses Monster in der Kirche schaffen können. Oder ich investiere meine Lebenszeit doch lieber in weniger frustige Spiele …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben