Stubbs the Zombie

Videospiele sind Zeitverschwendung.

Ursprünglich 2005 für die XBox released, kam nun Stubbs im Frühling diesen Jahres für alle üblichen Konsolen. Was damals schon nicht toll war, spielt sich auch im “Remake” redundant. Wie der Name andeutet, spiele ich als Stubbs einen Zombie, beiße und prügel mich durch die Gegend und infiziere alles, was sich bewegt. Dabei stellen sich mir Horden an Polizisten und Zivilisten in den Weg, die sich nach meinem Biss in Sekunden in Zombies verwandeln und sich meiner anschließen. Soweit so lustig.

Leider zeigt sich der “Klassiker” schon wenigen Minuten seine Schwächen: das Gameplay ist nicht sonderlich tief, die Technik auch im Remake eher lustig schlecht und irgendwie wird mir trotz des vorhandenen Humors doch langweilig.

Stubenscore: 6 / 10

Nicht nur Zombies sind grün. Irgendwie das ganze Spiel.
Hier ist es noch lustig.
MIt dem Ding kann ich auch Leute überfahren.
Mir wurde die Hand abgetrennt. Erinnert an Army of Darkness. Aber nicht täuschen lassen: so answechlungsreich ist das Spiel nicht.
Die Cutszenes. Wäre das Spiel ein Bier, wäre es ein Lager in einer großen Dose. Muss man nicht austrinken.

STUBBS THE ZOMBIE
https://stubbshub.com/
PC | XBOX | Switch | PS5 (getestet)

Ein Gedanke zu „Stubbs the Zombie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben