Battlefield 1

Zum Glück haben sie noch die Wende bekommen. Im ersten Trailer erschien der WW I ja noch wie ein Kinderspiel. Fun pur. Trotzdem bleibt die Frage: Braucht man so ein Spiel?

r_battle0

Kampagne:
Battlefield I zeigt in der kurzen Kampagne anhand von 6 Schicksalen die Schrecken des ersten Weltkrieges. Vielleicht doch eine gute Plattform, um jungen Menschen deutlich zu machen, dass Krieg kein Spiel ist. Imposant in Szene gesetzt sind die Panzer- und Luftschlachten schon. Leider müssen überwiegend wieder wir Deutsche als der doofe Gegner herhalten. Vielleicht ist es aber auch die fehlende KI, dass ein Ami 100erte Deutsche Soldaten im Alleingang mit der Schaufel zerteilt oder man nacheinander alle in einen Raum lockt, wo die Gegner vor Leichen schon kaum noch zu meinem Schaufelversteck kommen können. Doch wie immer ist bei Battlefield die Kampagne nur eine Zusatzgimmick.

r_battle1

Bedrückende Stimmung im Graben

r_battle2

Die Brieftaubenflugsimulationim Shooter. Dafür fehlt die U-Boot-Kampagne

r_battle4

Im Schleichermodus markiert man Gegner, schnappt sich eine Schaufel und ab geht es.

r_battle6

Luftkämpfe machen eher wenig Spaß.

r_battle8

Plötze?

r_battle9

Auch schön in Szene gesetzt: Die Wüstenlevel

Multiplayer:
OK, dieser Test erscheint nicht kurz nach Erscheinen des Spiels und somit ist auch zu erwarten, dass im Multiplayer die Gegner schon leicht mehr Spielerfahrung mitbringen. Battlefield bleibt seinem System treu und belohnt fleißige Spieler mit vielen Erfahrungspunkten und Aufleveln der Waffen. Somit sind die anderen Freaks im Multiplayer nicht nur besser mit der riesigen Map vertraut sondern sind waffentechnisch schon eher im WW II, während ich historisch authentisch mit meiner Waffe so ziemlich alles treffe, aber nicht den Gegner.
Trotzdem ist es eine Zeitlang fesselnd, mal im Doppeldecker, Panzer oder einfach nur zu Fuß die schöne Gegend zu bereisen.

Den Multiplayer in BF3 habe ich gern gespielt. Die Maps und Gegner waren überschaubar und somit schnell lernbar. BF4 hat mich schnell mit der großen Map überfordert. Zu viel Zeit kostet es, die Orte für Waffen und gute Positionen zu erkunden. BF1 ist hier nicht anders. Für Spieler mit viel Zeit schon gelungen, auch die verschiedenen Modi sorgen für Abwechslung. Für Taktiker sicher eine Anschaffung wert.

Fazit:
Wie FIFA & Co: Immer etwas besser, aber nie eine Überraschung

Stubenscore: 8,5 / 10


BATTLEFIELD 1
Webseite
PC | XBOX | PS4 (getestet)

Advertisements

3 Gedanken zu “Battlefield 1

  1. Hi. Sehr informativ und angenehm leserlich Euer Blog. Ich habe eine Ratgeberseite für Gamer ins Leben gerufen über Gestaltungstipps eines Gaming-Zimmers (klickt auf meinen Namen um zur Seite weitergeleitet zu werden).Möchte dort noch themenverwandte Blogs verlinken. Darf ich Ihren Blog mit aufnehmen ? Lg

    Gefällt mir

  2. Die 6 Kampagnen sind abwechslungsreiche und zeigen verschiedene Aspekte des WW I. Die verschiedenen Orte und Kampfarten oder Fahrzeuge in einer Story verknüpfen zu müssen ist somit gut gelöst. Man kann seinen Spaß mit den Kapagnen haben, aber wie zu erwarten bei Battlefield ist man damit nicht lange „beschäftigt“.
    Der Multiplayer ist sehr gut, aber ich bin nicht so ein Fan davon. Es dauert halt ein bisschen bis man soweit ist, dass man nicht sofort tot ist, wenn man auf einen Gegner trifft. Die Maps sind nett gemacht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s