Twisted Metal

Ein Fun-Racer oder Autokampfspiel ab 18 Jahren?

Psycho-Clown Sweet Tooth sieht als Mario-Ersatz schon böse aus. Aber ab 18?

twisted0Schnell wird klar, wie Eat-Sleep-Play die 18er-Freigabe erzwingen wollten. Sie packen unseren Autofahrer in eine Horrorgeschichte und versprechen ihn schöne Morde, wenn er seine Gegner im Autokarambolage schlägt. In den Arenakämpfen hat er diverse Waffen und Steuerungsmöglichkeiten. Doch schnell wird es eher unübersichtlich und man fragt sich, warum alle Gegner sich gegen uns wenden und sie sich nicht mal gegenseitig dezimieren.

twisted1
Ich darf schlitzen, wenn ich eine Autofahrt überlebe? Zumindest eine kreative Idee.
twisted2
Nicht immer ist es so: Man kann zumindest etwas auf dem Bild erkennen.
twisted3
Für ein Autorennen schon eine komplexe Steuerung. Aber wir können auch zu Mechs werden oder mit einigen Wagen fliegen.
twisted4
Mit dem langsamen Clownsmobil macht man mehr Schaden. Ist aber langsam.

Neben der Kampagne ist das Spiel hauptsächlich als Multiplayer ausgelegt. 16 Spieler können gegeneinander angehen. Ob das Spaß macht, kann ich nicht sagen. Zu verschiedenen Zeiten wollte ich es probieren. Es wollte aber sonst keiner spielen. Oder man hat die Server schon abgeschaltet. So folgt: Fahrphysik und unübersichtliches Spielfeld beeden den Spaß, bevor er vielleicht beginnen könnte.

Fazit:
Nette Horroreinspieler, aber das Spiel selber bringt kein Spaß. Vielleicht hätte man nur einen Film machen sollen.

Stubenscore: 3 / 10


TWISTED METAL
PS3

2 Gedanken zu „Twisted Metal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben