Killzone Mercenary

Es gibt nicht viele gute Shooter auf der Vita. Sicher auch, weil die Entwicklungskosten sich in der Regel nicht einspielen. Killzone bietet schöne Grafiken, eine Story mit guten (und auch nicht zu langen) Einspielern, leichte und schwere Gegner sowie faire Speicherpunkte.

killzone0

Killzone macht alles richtig, um in dem von Battlefield und Call of Duty dominierten Genre zu bestehen. So gibt es online-Leaderboards, auf die man automatisch eingeloggt wird, wenn man die Webseite betritt. Firefox kennt wohl irgendwie meine Sony-ID und loggt mich dort einfach mal ein. Kurz zur Story: Wir wurden als Söldner angeheuert, um die Helghast-Invasion zu verhindern. In der Regel schießen wir sie hierzu über den Haufen. Später wandelt sich die Story in einen Biowaffen-Thriller, mehr verraten möchte ich aber nicht. Dank der Wechselmöglichkeit der Ausrüstung und Waffen kann man die Kapitel brachial angehen oder fast als Schleicher mit vielen „lautlosen“ Kills bewältigen. Hier wird die Vita-Steuerung gut eingesetzt. Auch die Minispiele „Hacken“ bringen eine zeit lang Spaß, sind aber dann auf die Dauer zu einfach und wiederholend.

killzone1

Grafisch aufwendig für die Vita produziert

killzone3

In die Kapitel wird ausführlich eingeführt. Auf der Vita nur mit guten Augen zu verfolgen, aber sehr detailverliebt.

Die Story und Wendungen sind gut gemacht. Der Schwierigkeitsgrad steigt im Laufe des Spiels an, und man muss schon ein bisschen probieren, welche Waffe für welches Kapitel angebracht ist. Im Shop gibt es hierzu immer mal „Sonderangebote“. Als geizigem Jäger und Sammler fällt es mir aber schwer, die Killzone-$ in neue Ausrüstung zu investieren, da sich nur die Attribute Schutz, Beweglichkeit etc. ändern. Die Ausrüstung als Ganzes aber nicht besser wird. Das wechseln von Waffen kostet zudem auch Geld. Da wechsle ich eher selten. Außerdem kann man acht verschiedene VAN-Guard-Systeme erlangen. Diese sind in einigen Missionen ganz hilfreich, da man sich so unsichtbar machen kann oder ein Schild erhält. Aber sie funktionieren nicht in jeder Mission, da sie durch irgendwas gestört werden (oder die Level damit zu leicht wäre).

killzone4

Den will man nicht als Feind haben. Ist zum Glück auch einer der wenigen Freunde im Spiel.

killzone5

Die K.I. kann nicht immer überzeugen. Häufig muss man nur warten, die Gegner kommen schon.

killzone6

Auch hier war eine gute Warteposition.

Fazit:
Ein guter Shooter für die Vita, auch wenn gegen Ende die Gegneranzahl übertrieben ansteigt.

Stubenscore: 8,5 / 10


KILLZONE MERCENARY
Webseite
PS Vita

Advertisements

2 Gedanken zu “Killzone Mercenary

  1. Endlich mal ein Spiel, dass die Vita voll ausreizt. Leider habe ich einiges erst viel zu spät im Spiel entdeckt.
    Ein toller Shooter 8/10
    zum Multiplayer kann ich nichts sagen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s