Carrion (angespielt)

Ich mag Devolver, insbesondere den Stil ihrer Präsentationen. Bei Carrion weiß ich nicht to recht…

Die Prämisse ist vielversprechend: die Menschen haben mit als Alien gefangen und wollen mich untersuchen. Schnell nehme ich Reißaus und versuche der Versuchsanlage zu entkommen. Mein Streben nach Freiheit verläuft dabei nicht ganz unblutig, so dass es doch zu einigen Verlusten auf Seiten meiner Peiniger kommt. Vorteil für mich: durch ihre Tode kann ich wachsen und werde zu einem mächtigerem Monster. Der Weg durch die Level wird durch einige Hindernisse und Rätsel verkompliziert, so dass dies wirklich ein lustiges Metroidvania hätte werden können.

Leider stehen einige entscheidene Dinge bei Carrion auf der Negativseite. So ist die Twinstick-Steuerung nicht wirklich intuitiv und das ganze Gameplay wirkt sehr hektisch. Ich husche durch die Gänge, nehme nebenbei ein paar Menschen hops und suche den Weg in den nächsten Screen. Schnell “verlaufe” ich mich, suche Schalter und husche weiter durch die durchaus hübsch gemachte Pixelgrafik. Kann ich überhaupt sterben? Nach ner Viertelstunde habe ich keine Lust mehr. Irgendwie ist das alles so sinnentleert, super schnell repeditiv, wirr und hektisch. Devolver hat gefühlt weniger Ideen als früher, bzw. es mangelt wie hier an der Umsetzung. Andere Indieentwickler wie Annapurna werden ihnen so langsam den Rang ablaufen.

Durch die Gänge schwabbelt es sich schnell und hektisch mit undurchsichtiger Twinstick-Steuerung.
Ich werde größer und mächtiger.
Ein Mensch in Impossible Mission Animation. Nicht wirklich ein Hindernis.
Ich hab tausend Tentakel. Das HR Giger Alien hätte ich lieber gespielt.

CARRION
https://www.devolverdigital.com/games/carrion
PS4 | XBox | Switch | PC (getestet)

3 Gedanken zu „Carrion (angespielt)

  1. Danke Player M. das Spiel hatte ich auch oben auf meiner Wishlist und, dass nicht nur, weil ich Devolver seit dem bahnbrechenden Hotline Miami 1&2 in meinem Herzen habe. Ich bin immer etwas froh wenn die Liste kürzer wird 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben