Call of Duty 4: Modern Warfare Remastered

Nach 2007 kehren wir zurück nach Russland und spielen die gleiche Kampagne mit besserer Grafik.

Ja, Nintendo macht es sich natürlich auch einfach und bringt für jede neue Konsole die Mario Karts, Partys etc. “neu” heraus und überspringt hierbei den kreativen Prozess sich ein Spielprinzip zu überlegen. Aber immer wieder bringt es Spaß und EA hat mit seinen Jahresauflagen wie FIFA, NFL, NBA ja auch seine Daseinsberechtigung. Wäre es nicht gratis bei PLUS erhältlich gewesen, hätte mich Modern Warfare nicht erneut erreicht. Damals wie heute ist die Kampagne relativ kurz und wir kümmern uns um den Bürgerkrieg in Russland (der böse Imran Zakhaev) und mischen uns in einem arabischen Staat ein (der noch bösere Khaled Al-Asad).

Im Vergleich zum Original komplett überarbeitet, die Story ist aber identisch

Als Soldat bewegen wir uns überwiegend zu Fuß durch die Akte, Flugmission mit Thermalansicht der Gegner und Snipermission sind die Ausnahme. Sollten uns mal ein Hubschrauber in die Quere kommen, sind die Raketen nicht weit weg versteckt. In Schleichmissionen folgen wir einfach unserem Kumpel, der weiß schon, wann man weiter kann und wo man wartet.

So ist es leicht
Immer schön konzentriert nach Geheimdaten und wichtigen Plakaten Ausschau halten
Und wieder keine Geheimdaten gefunden.

Im Mehrspielermodus finden wir die 16 Originalmaps wieder. Diese sind (für mich) erfreulich klein, man muss nicht wie in modernen Multiplayern ewig mit dem Auto zum Gegner fahren, sondern findet sie relativ schnell. Oder besser gesagt, sie sehen mich sehr schnell. Denn das Balancing schickt mich gleich zu Beginn mit erfahrenen Kollegen – aber auch Gegnern – ins Feld. Die snipern mich dann auch schnell um, selbst das Scharfschützengewehr nutzen darf man als Noob noch nicht.

Kleine Gruppe im Multiplayer: Angenehm übersichtlich, aber ein Noob verdirbt den anderen schnell die Spielfreude.

Leider hat Raven Software das Spiel mit Mikrotransaktionen versehen. Wer also schnell besser werden möchte, kann Geld investieren. Hiermit erhält man “überwiegend”nur kosmetische Änderungen, aber in den Supply-Kisten sind auch mal nette Gimmicks.

Wer an bessere Waffen kommen möchte muss schon etwas Spielzeit investieren.

Fazit:
Für den Singleplayer lohnt sich die Anschaffung nicht, sofern man die Kampagne schon kennt. Der Multiplayer weckt Erinnerungen, aber warum soll man sich wieder von vorne hochleveln?

Stubenscore: 7,5 / 10


CALL OF DUTY 4: MODERN WARFARE REMASTERED
Webseite
PC | XBOX | PS4 (getestet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben