The Grand Tour Game

Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May fahren seit 2002 mit den teuersten Autos durch die Welt. Endlich dürfen wir mitfahren.

Es ist schon ein Phänomen. Die drei Briten machten eine Autosendung, die 1977 startete ab 2002 zu einer Kult-Autoshow. Das hat mich nie wirklich interessiert, aber seit der Trennung vom Heimsender BBC und dem Neustart der Drei auf Amazon, hab ich mal in das “neue” Format “The Grand Tour” reingeguckt. Die Faszination von Superautos, die die Cote d’Azur langrasen, hat mich nie wirklich gefesselt, aber der trockene britische Humor der drei Präsentatoren trägt das Fernsehformat. Der Mix aus Autos, Ländern, verrückten Challenges und Wortwitz geht auf, zumal Amazon einiges an Produktionskosten und frischen Ideen in die Serie steckt.

Eine dieser Ideen ist nun das Showformat mit einem Spiel zu verbinden. Wir gucken also die normale Folge von The Grand Tour. Es geht los mit den üblichen Talk der Moderatoren, Erzählungen, Witze. Der erste Einspieler kommt und es geht mit drei Musclecars nach Detroid. Jeremy erzählt über den Verfall Detroids und Richard beginnt ein erstes Rennen durch die Ruinen einer alten Industrieanlage. Nahtlos wechselt nun die Perspektive und ich sitze als Richard am Steuer und fahre die kurze Strecke. Die Originalkommentare der Show bleiben im Hintergrund, so dass die Immersion als Idee schon durchaus gelungen ist.

Okay, das Gameplay ist nicht der Kracher und von einem Grand Turismo, Forza, etc. Meilen entfernt. Das Autohandling ist seltsam, die Grafik nicht auf hohem Niveau, der Sound könnte satter und dem Fahren besser angepasst sein. So zählt schon eher nur die Idee der Verzahnung von Show und Spiel, was durchaus Spaß macht. Mit der aktuellen dritten Staffel kommt also pro neuer Episode auf Amazon auch eine passende interaktive Episode im Spiel dazu. Obendrauf gibt es noch einige Rennen der vorherigen Staffeln und ein paar freie Strecken, die wir auch mit Zweispieler-Splitscreen fahren dürfen. Für 15€ ist das durchaus okay. Und so können Fans der Serie, die nicht das beste Autospiel brauchen, endlich mal eine Runde auf dem Eboladrome drehen.

Stubenscore: 7,0 / 10

Die drei Briten auf der Showbühne.

 

Noch bin ich Zuschauer…

 

…und schon auf der Strecke.

 

Abwechslung gibt es mit einer Drifteinlage.

 

Schöne Landschaften, Autohandling geht so. Schadensmodell, Wetter, KI – alles nicht vorhanden.

 

Neben der Episoden, gibt es noch freie Rennen. Der Splitscreen ist nett gedacht, aber auch keine Offenbarung.

 

Michi hat 15€ ausgegeben?

The Grand Tour Game
https://www.amazon.com/adlp/playthegrandtourgame/
XBox | PS4 (getestet)

Ein Gedanke zu „The Grand Tour Game

  1. Ja ich hab die Serien auch ein paar Folgen geguckt und fand schnelle Autos, lustige Dialoge und alles an coolen Locations ganz unterhaltend. Doch die geskripten Dialoge fesselten mich dann doch nicht so lange und die Autos der TOP-10-Sportwagenhersteller ähneln sich dann doch irgendwann. Dies mit einem Spiel zu den Folgen zu verknüpfen ist eine neue gute Idee. Aber auf Dauer auch nichts für mich. Aber Doku-/Serie mit einem Spiel zu verknüpfen hat Potential.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben