Stories: The Path Of Destinies

Eine Märchengeschichte auf verschiedene Wege durchspielen. Hierbei den lieben oder bösen Charakter darstellen, also die Prinzessin heiraten oder schlachten …

Stories: The Path of Destinies_20161209213723

Das Spiel lebt von den Geschichtssträngen, denn spielerisch gibt es kaum was Neues: Wie auch bei God of War kann man die Sicht nicht umstellen und die Truhen erinnern auch stark an den Hack’n’Slay-Klassiker. Gut gelöst ist in diesem Rollenspiel der Levelaufstieg und der Erwerb neuer Fähigkeiten und das Aufrüsten der Waffen durch fleißiges Sammeln. Stirbt man mal, was durchaus vorkommt, ist der letzte Speicherpunkt nicht weit und man stürzt sich mit halber Lebenskraft wieder ins Getümmel.

Stories: The Path of Destinies_20161209220915

Die Kisten sind noch nicht einmal gut versteckt und warten geradezu auf mich

Stories: The Path of Destinies_20161209224217

Nicht immer sind die Gegner (überwiegend Raben) leicht zu schlagen.

Stories: The Path of Destinies_20161210112027

Grafisch sehe ich noch nicht, dass ich von der PS4 auf die Pro upgraden muss.

Stories: The Path of Destinies_20161209232227

Die Wege mit dem Ausrufezeichen bin ich noch nicht gegangen.

Aber zur Story: Ein böser Imperator bedroht unser Reich, verschiedene Wege führen zu ihm. Zwischendurch steht man immer mal wieder an einem Scheideweg und muss sich zwischen mehreren Optionen entscheiden, wie es weiter gehen soll. Wie bei Telltale-Spielen beeinflusst dies den Fortgang der Geschichte. Nachdem man die Geschichte durchgespielt hat, startet man erneut und spielt andere Szenarien. Wie bei The Cave spielt man hierbei einige Spieleelemente doppelt, das tut der Spannung aber keinen Ablass. Zumindest einige Male ist man gespannt, ob man auf einem anderen Weg ein besseres Ende erreichen kann.

Stories: The Path of Destinies_20161210181320

Und zurück auf Los.

Stories: The Path of Destinies_20161210184831

Da die Gegner schwerer werden, sollte man entsprechend seiner Spielweise die Fähigkeiten weise optimieren

Stories: The Path of Destinies_20161210193023

In der Übersicht kann man seine bisherigen Geschichten betrachten.

Fazit:
Leider wiederholen sich einige Passagen, so dass nach 4 Runden für mich der Spaß abnahm. Aber bis dahin war es gut.

Stubenscore: 7,5 / 10


STORIES: THE PATH OF DESTINIES
Webseite
PC | PS4 (getestet)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s