Pix the cat

Eine Hektik-Mischung aus Snake und Pac Man.

300 Sekunden Zeit.

“Warum spielst Du das?” höre ich meine Zockerkollegen klagen.

pix0

Als Katze Pix sammeln wir Eier (Pac-Man-Komponente) aus denen sich eine Kükenschlange bildet, die wir nicht selber fressen dürfen (das kennen wir aus Snake). Knallbunt, fetziger Soundtrack, aber echt hektisch. Bonus (Combo) gibt es, wenn man keine Wand berührt. Nach 300 Sekunden kann man dann wieder von vorne beginnen oder einen anderen Spielmodus (andere Levelstartpunkte) wählen.

pix1
Anfangs übersichtlich …
pix2
… zwischenzeitig kommt die Angst: Jetzt ja nicht verklicken …
pix6
… in der Fever Time auch noch schnell …
pix9
… wird es später noch ein Suchspiel: Wer sieht mich?

Wem sowas gefällt, sollte sich auch Race the Sun und Luftrausers angucken

Fazit:
300 Sekunden (plus Bonuszeit) hört sich doch kurzweilig an. Nach 10x 300 Sekunden wird es aber dann aber doch langweilig.

Stubenscore: 5,5 / 10


PIX THE CAT
Webseite
PC | PS Vita (getestet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben