PlayStation All-Stars: Battle Royale

Prügelspiele fielen noch nie in meine Lieblingskategorie. Mit Sonys Lizenzen verspricht der Titel aber einen lustigen Abend.

Mal sehen …

battle0Prügelspiele gibt es viele und seit International Karate hat sich da auch nicht viel geändert. Die Grafik und Charaktere sehen heutzutage besser aus und man kann Dank App-In-Käufe viele Dinge ergänzen.

battle1Zu dieser Spielvariante:

  • Die Charaktere stammen aus dem God of War-Universum oder man spielt als Drake aus Uncharted, Big Daddy aus Bioshock, Jak, Sly Cooper oder anderen knuddeligen Monstern.
  • Die Szenarien/Hintergrundgrafiken sind auch an bekannte Spiele angepasst.
  • Freischaltbares gibt es vieles, Trophäen purzeln auch zahlreich.
  • Die Kämpfe selber sind bei mehreren Gegnern ganz schön unübersichtlich. Viele Explosionen und dauerndes rein- und rauszoomen tragen da auch zu bei.
  • In der Regel ist eine Runde beendet, wenn einer 3 Kills hat. Später bei den Bossgegener (im Solomodus) ändert sich dies.
  • Alleine wird das Spiel irgendwann langweilig, auch wenn man viele Charaktere einzelnd aufleveln und so immer neue Herausforderungen spielen kann.
  • Im Multiplayer (über Web oder an einer PS3) bringt es schon mehr Spass, kommt aber an ein Mortal Kombat X nicht ran.
  • Erfreulich ist anzumerken, dass die Schlag-Kombos nicht zu unübersichtlich sind und man die Steuerung relativ leicht (auswendig) lernen kann.
battle2
Nur 49 Cent für eine “Hot-Shots-Golf-Figur”, da möchte man doch gleich zugreifen. 56 Kaufoptionen hat man. Bisher.
battle3
Spieler und Szenario lässt sich leicht auswählen
battle5
Big Daddy passt nicht so richtig in die Szenrie
battle6
Mit vier Spielern schon etwas unübersichtlich
battle8
Spielzusammenfassung
battle9
Auswahl der Spielfigur im Solomodus. Mit jeder kann man eine Kampagne durchspielen und “abschließen”.

Wer mehr Prügelspielestest bei uns lesen möchte:

Fazit:
Leichter als so andere Kombo-Auswendiglern-Prügler, aber Spaß bringt es nur zu zweit.

Stubenscore: 6,0 / 10


PLAYSTATION ALL-STARS: BATTLE ROYALE
Webseite
PS Vita | PS3 (getestet)

Ein Gedanke zu „PlayStation All-Stars: Battle Royale

  1. Wie Sony hier bei Smash Bros abgekupfert hat, ist schon dreist. Und auch wenn es im Multiplayer funktioniert, ist Sonics Allstar Racing eine bessere Mario Kart Kopie, als Allstar Battle Royal eine des unterhaltsameren Nintendo Originals.

Schreibe einen Kommentar zu playermichi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben