Spelunky

Dieses Spiel ist gemein.
Sauschwer.
Permadeath.
Immer wieder muss man vorne anfangen.

Aber einmal probiere ich es noch.
Schnell das Lasso schnappen und ab in die Gruft …

spelunky0In diesem kleinen Indie-Spiel müssen wir eigentlich nur in jeder Level vom Start zum Ziel gelangen. Wer will, kann noch eine Frau retten, mehr Gold sammeln um sich im Shop Zubehör zu kaufen, oder einfach ein bisschen mit den Schlangen kämpfen.

spelunky3

Ein niedlicher Platformer – das Skelett will sicher nur spielen

Bewaffnet mit einem Lasso und sprunggewaltigen Beinen macht man sich immer von Level 1-1 an auf den Weg. Spare ich noch ein wenig oder kaufe ich mir einen Bummerang? Neue Bomben sind auch nicht so teuer, aber brauche ich die in der nächsten Level (sofern ich dorthin gelange)? Und dann endet es doch wieder, da eine Fledermaus nicht abgewehrt werden konnte oder eine blöde Spinne mich erwischt hat.

spelunky7

Die besagte Spinne kann man nicht töten, sie aber dich

spelunky9

Gegner und Fallenarten sind zahlreich. Und tödlich.

Während in Konkurrenzprodukten oder Urvätern des Genre die Fallen und Gegner durch ausweniglernen der Level überwindbar wurden, werden hier die Level per Zufall generiert. Zeit zum lange überlegen bleibt auch nicht, da nach einiger Zeit ein Geist erscheint und der Spass schnell zuende ist. Die Ausstattung unseres Helden läßt sich in regelmäßig auftauchenden Shops (ca. alle 3 Level) updaten oder wieder ergänzen. Auch hier wechseln die Güter – es ist also immer ein neues Spiel.

spelunky6

Hätte man einen Freund, der das auch spielt, könnte man seine Kräfte messen. Oder die Frustrationstoleranz

spelunky1

Siege: 0

spelunky8

Ich war echt gut. Leider wurde ich erschossen. Und den Schützen hab ich noch nicht mal gesehen. Spielende.

Auf den Webseiten des Herstellers kann man sich das Original von 2009 gratis besorgen.

Fazit:
Man sollte sich von den niedlich gezeichneten und einsteigerfreundlichen Design nicht täuschen lassen. Dieses Spiel ist gemein aber fesselnd. Für den frustliebenden florian ein sicherer Hit.
Stubenscore: 7,0 / 10


SPELUNKY
Webseite
PC | XBOX360 | PS3 | PS Vita (getestet)


Advertisements

5 Gedanken zu “Spelunky

  1. Zu der Zeit, als ich ernüchtert World of Warcraft deinstallierte um gleichwohl allen AAA-Titeln zu entsagen, entdeckte ich die Unbeschwertheit von Indie-Spielen für mich. Der Titel, dem ich dabei zu vorderst begegnete, war dieses kostenlose Spelunky-Spielchen von Derek Yu.

    Ein Single-Screen Dungeon-Platformer ..gähn..
    Weil ich davon aus dem Stand locker 20 ähnliche Titel aufzählen kann, habe ich diesen natürlich links liegenlassen. Und doch wurde er in der Indie-Community immer wieder zitiert und als Referenz für Independent Gaming genannt.
    Nachdem Du ihn hier nun auch vorstellst, habe ich die 2009’er Version gestartet und ich bin baff.
    Das Spiel ist noch weit schlimmer als erwartet. Die Tasten sind nicht frei belegbar und liegen so weit auseinander, dass mir ein flüssiges Spiel nicht möglich ist. Zudem ist die Belegung überhaupt nicht intuitiv.
    Und auch wenn ich am Controller bekanntermaßen kackschlecht bin, so komme ich normalerweise an der Tastatur eigentlich gut klar. Aber nicht so hier…
    Heute startete ich das Spiel zum dritten Mal, da ich es die letzten beiden Male auf Übermüdung schob und aber doch, verdammt nochmal, irgendwas an diesem Titel dran sein müsste, wenn er so gehyped wird.
    Aber auch diesmal klappt n-i-c-h-t-s.

    Ich komme nicht einmal durch das Tutorial-Level.
    Das liegt nicht am Schwierigkeitsgrad. Es ist einfach verdammt fummelig.
    Spielt sich das Remake vielleicht flüssiger als der sperrige Prototyp?

    Gefällt mir

    • Ja, Steuerung auf der Vita ist super. Aber das Spiel ist frustig, da die Level per Zufall generiert sind und ein Fehltritt zum Ende führen kann. Stichwort Permadeath. Für Dich also ein Hit, kauf Dir mal ’ne Vita.

      Gefällt mir

      • Gerade weil es doch mit diesen Eckdaten wie für mich geschaffen klingt, bekümmert es mich umso mehr.
        Wo der Schwierigkeitsgrad zur Kunstform erhoben wird, wie in Limbo, Super Meatboy oder Banished, da frustriert es mich auch gar nicht.
        Dagegen kann ich mit Endlosschleifen wie Canabalt oder Flappy Bird nichts anfangen.

        Ich habe daher eine Bitte:
        Könntet ihr für mich bitte einmal Euren Klapprechner einschalten und Euch das kostenlose Original holen?
        http://spelunkyworld.com/original.html

        Und dann stellt mal fest, ob ihr das Spiel dort mögt. Das könnte meine Welt wieder gerade rücken. Danke!

        Gefällt mir

  2. So, hier mein Testergebnis des Originals: Mit den Grundeinstellungen unspielbar. Wer klickt denn in der Hektik schnell mal auf „z“, wenn eine Schlange kommt. Liegt ja nicht gerade neben x oder den Pfeiltasten. Aber: Man kann ja die Tastenbelegung ändern.
    Trotzdem: Grafik veraltet, auch mit toller Tastenbelegung kein Spielspass. Sowas spielt man mit dem Pad, also: Kauf Dir mal ’ne Vita, Flori! Ist ja bald Weihnachten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s