Life is strange 2

Das Leben ist seltsam

Schon die ersten 5 Minuten ziehen einen wieder in den Bann. Was für ein Intro mit toller Regie und passender Musik. Wie auch in Life is strange 1 ist der Anfang etwas zäh, denn wir lernen die Steuerung und Spielemechanik kennen. So müssen/können wir gefühlt 1000 Dinge ansehen, Zettel lesen und uns umschauen. So erfahren wir natürlich die Hintergründe der Geschichte um die Familie Diaz und das Heranwachsen der beiden Hauptcharaktere. Der Schwerpunkt liegt klar auf Story und Athmosphäre. Die Grafik ist kunstvoll detailarm, teilweise sind die Polygone dann aber auch schon sehr grob gezeichnet.

 

In Teil 1 Roads beginnt alles mit einem “Ereignis”, wie schon damals in Arcadia Bay in ersten Spiel der Reihe. Sean und sein Bruder Daniel müssen aus ihrem Zuhause fliehen, da der kleine Daniel bei einem Wutausbruch versehentlich einen Polizisten tötet. Mit wenig Geld und nur einem Rucksack mit den notwendigsten Habseligkeiten beginnt ein Roadtrip über 5 Kapitel. Ziel ist Mexiko, das Heimatland ihres verstorbenen Vaters. Erste Entscheidungen haben wenig Einfluss auf die Geschichte: Sollen wir stehlen oder ein Hot Dog für 3 $ kaufen?

Oft setzen wir uns hin und zeichnen ein Bild. Hierbei werden wir regelmäßig mit einer Trophäe belohnt.

In Kapitel 2, Rules, wird Daniels Gabe erläutert und die beiden reisen weiter. Wir lernen die Familie und Verwandten kennen, Entschleunigung ist wohl der richtige Begriff. Im Unterschied zu Arcadia Bay spulen wir aber keine Entscheidungen zurück, sondern  wählen bei wichtigen Entscheidungen zwischen zwei Alternativen.

Eine Entscheidung ist zu treffen

In 3 Wastelands geht es weiter nach Süden – Richtung Mexiko. Auf den Spuren von Escobar lernen wir etwas über Drogenproduktion und nutzen Daniels Kraft häufiger.

Minigame: Drogen schneiden

Im 4. Kapitel Faith wird die Stimmung nicht besser und es gibt eine Storywendung, die Life is strange zu etwas Besonderem macht. In 5 Wolves findet die Reise dann ihr Ende.

Clever gemacht: Am Kapitelbeginn wird die bisherige Geschichte als Wolfsgeschichte in einem Comic zusammengefasst.

Dontnod stimmen uns mit ihrer Geschichte nachdenklich. Mexikaner haben es in Amerika nicht leicht. Moralische Komponenten lassen uns nachdenklich stimmen: Kann Gewalt eine Lösung sein?

Arizona ist schön. Und es gibt so viele Kakteen …
Unsere Entscheidungen können wir anschließend noch einmal ansehen und im Vergeich zu anderen Spielern resümieren.

Fazit:
Ein 15-stündiger wirklich schöner Film, kommt aber nicht ganz an Teil 1 ran.

Stubenscore: 8 / 10


LIFE IS STRANGE 2
Webseite
PC | XBOX | PS4 (getestet)

3 Gedanken zu „Life is strange 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben