Trine 4: The Nightmare Prince

/Trine/: umgangssprachlich eine abschätzige Bezeichnung für einen trägen oder ungeschickten Menschen.

Wer von uns Dreien ist da wohl gemeint?

Mit bis zu vier Spielern steuern wir die drei Abenteurer Zoya (Diebin), Pontius (Ritter) und Amadeus (Zauberer) auf der Suche nach dem entflohenen Prinzen Selius. Mit vier Spielern drei Personen zu führen hört sich schon komisch an, aber wir können jeder sogar den gleichen Charakter übernehmen, was für die Rätsel sogar unumgänglich ist. Dieser Logikfehler zeigt uns schnell, dass die Story zu vernachlässigen ist. Im Introweiterklicken sind wir aber sowieso Weltmeister.

Koop: Michi guckt, ob Ferengi den Störte trifft.

Pandemiebedingt widmen wir uns also primär dem Rätsel- und Knobelspaß von den jeweiligen Heimkonsolenplätzen aus und finden schnell unseren Spaß. Die im Laufe es Spiels (durch Aufnahme von lilafarbenen Phiolen) erlangten weiteren Fähigkeiten unserer Spielfiguren ermöglichen es, die Rätsel auf verschiedene Weise zu lösen. Auf jeden Fall ist es unvorstellbar, dass Spieleentwickler Frozenbyte sich die Lösungen so kompliziert vorgestellt hat, wie wir es manchmal gelöst haben.

Clever gelöst, um den Ritter beim Rätseln einzubinden: Mit dem Schild muss der Strahl umgelenkt werden, um den Türschalter zu aktivieren.

So kann unserer Zauberer zwar nicht kämpfen, aber im Laufe der Zeit vier verschiedene Gegenstände erschaffen und diese – wie auch andere Objekte – bewegen. Das unkontrollierten Agieren einer unsere Spieler führt dann schon manchmal dazu, dass eine perfekt liegende Platte durch einen Flummi ersetzt wurde. Der Kämpfer kann mit Schwert und Schild mehr erreichen und auch mal Hindernisse durchschlagen. Die Diebin schwingt sich mit ihrem Seil über Schluchten oder knüpft Gegenstände zusammen. Mit Pfeil und Bogen ist sie bedingt kampfbereit, muss aber auch schon mal Schalter treffen oder Wasser einfrieren.

Das Schild kann auch Wasser umlenken, um das Mühlenrad zum Drehen zu bringen.
Zwei Stubenzocker am Ziel und der Störte schachtelt noch seinen Turm.

Wie die Story sind die Kämpfe und seltenen Bosskämpfe belanglos. So zeigt eine kommende blaue Wand an, dass man schnell vom Zauberer zum Ritter wechseln sollte, da gleich Gegner aus dem Nichts erscheinen. Die Kämpfe sind manchmal schon nach Sekunden erledigt, und dies liegt bestimmt nicht an unseren Skills. Die Bosskämpfe sind dagegen schon herausforderdernd.

Harmloser Kampf, wir sind aber ja auch zu dritt gegen einen

Fazit Ferengi:
Der 2D-Rätselspass kann als koop-Spiel überzeugen, die Kampfeinlagen hätte man eigentlich weglassen können. Von der Spieldauer mit ca 15 Stunden genau richtig, man hat dem Ende entgegen gesehnt.

Stubenscore: 8,5 / 10


Fazit PlayerMichi:

Nachdem Trine 3 in die 3D-Welt abdriftete, besinnt sich der vierte Teil zurück auf seine Stärken. Der Koop-Modus macht wirklich Laune und lässt dann doch das ein oder andere Mail grübeln. Sicher ist die Anzahl der Anwendung von einigen Mechaniken überstrapaziert und die Kämpfe hätte man sich ganz schenken können. Lässt man das gedanklich mal weg, ist es wirklich ein unterhaltsames Koop-Spiel.

Stubenscore: 8,5 / 10


 

 

TRINE 4: THE NIGHTMARE PRINCE
Webseite
PC | XBOX | Switch | PS4/PS5 (getestet)

Ein Gedanke zu „Trine 4: The Nightmare Prince

  1. Als Jump&Run Neuling (sowas gibts) öfter mal ein kleine Herausforderung gerade, wenn man mit Vollprofis spielt. Dies ändert aber nichts daran, dass das Spiel von Anfang an viel Spaß macht. Die Aufgaben/Rätsel sind gut gemacht und steigern sich langsam im Anspruch. Manchmal etwas kniffelig, aber gerade dabei kommt Spaß auf. Statt der Kämpfe am Ende des Kapitels hätte es auch ein Rätsel oder eine Aufgabe getan. Gehört vielleicht zum Genre dazu?
    Im Koop-Modul gerade in Pandemie-Zeite eine tolle Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben