DJ Hero 1

3 Finger, scratchen und Regler schieben

Nach Tanzmatten, Gitarren mit Schlagzeug und Karaoke-Rumgesinge wurden um 2010 die Musikspiele um mehr oder weniger sinnige Ableger ergänzt und so kaufte ich damals auch als angehender Turntable-Rocker das Plastikplattenspielerspiel DJ Hero.

Neuwertig

Technisch hat das Zubehör vermutlich mehr an Steuerungsmöglichkeiten zu bieten, als ein DJ benötigt. So können wir drei bunte Knöpfe drücken und diese auch bei hektischen Scratchbewegungen gedrückt halten. Auch kurzes Anscratchen nach oben oder unten ist möglich. Ein Crossfader kann die linke oder rechte Tonspur an- und ausschalten und mit einem Audioshifter können wir die Soundausgabe tunen. In höheren Schwierigkeitsstufen ist dieses durchaus herausfordernd, so dass ich bei mittel verblieben bin.

Der Einstieg ist noch gewöhnungsbedürftig, das Tutorial aber kurz und gut.

Während die Steuerung für das Tastendrücken und Reglerschieben leicht von der Hand geht, ist die Fehlerquote beim Scratchen schon höher. Auch wenn ich gefühlt die Passagen perfekt hingelegt habe, wurde der Multiplikator doch häufig zurückgesetzt. Und nur mit hohem Multiplikator erreichen wir genügend Punkte und Sterne, um die nächsten DJ-Sets freizuspielen.

Nur anfangs kann man auf “mittel” hohe Punktzahlen erreichen.

In besonders gekennzeichneten Bereichen kann man durch perfektes Spielen einer Passage “Euphorie” freispielen, wodurch wir die Möglichkeit erhalten, den Multiplaktor noch einmal für kurze Zeit bis auf 8 zu verdoppeln.

Leichter als es aussieht.
Schwieriger als es aussieht.

Als das Spiel 2009 erschien hatte ich nach den ganzen Gitarrenspielen eigentlich erst einmal genug musiziert, so dass die DJ Hero-Box Staub ansetzen konnte. Auch wenn mich viele der 93 Musikstücke nicht begeistern, so konnten doch namenhafte Künstler wie die Beastie Boys, Eminem oder Daft Punkt eingekauft werden. Ob im Store noch für mich bessere Songs gekauft werden können, kann ich leider nicht prüfen. Der Server wurde 2014 abgeschaltet. Aber auch ohne die Online-Funktionen gibt es noch genügend Spielspaß.

Unübersichtliche Menüführung.
Gespielte Sets können modifiziert werden, um es “anders” nachzuscratchen.
Musikalisch besser als erwartet.

Fazit:
Irgendwie habe ich wieder Lust auf Musikspiele. DJ Hero macht deutlich mehr Spaß, als ich vermutet habe. Aber leider ist kein Guitar Hero / Rock Band in Sicht.

Stubenscore: 8 / 10


DJ HERO 1
Webseite
XBOX | Wii | PS3 (getestet)

2 Gedanken zu „DJ Hero 1

  1. Finde ich ganz spannend und zeigt, dass es keine PS5 braucht, um auch 2020 Spaß zu haben.
    Leider funktioniert mein Rocksmith 2014 auf meiner PS4 seit der Firmware 8.0 nicht mehr, aber ich hätte auch Lust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben