Alienation

Ein Koop-Diablo-Klon für bis zu vier Spieler? Hört sich doch gut an.

Und eine Weile bringt es auch echt Spaß, sich durch Gegnerhorden an Aliens zu ballern, Waffen zu sammeln und upzugraden, neue Fertigkeiten und Angriffe zu erhalten etc.

Aber zum Start: Nachdem wir aus drei Klassen unsere Spieler ausgewählt haben und die zahlreichen Aliens gesichtet haben, hat man die Story schon vergessen. Ja, das Spiel ist hektisch. Schon aufgrund der hohen Gegneranzahl. Aber auch Taktik nimmt einen großen Raum ein. So sollte man nicht immer nach vorne stürmen (Grüße an Stoertebeeker) und beieinander stehen, falls man sich mal gegenseitig wiederbeleben muss. In den 20 Missionen haben wir immer eine Aufgabe, die in der Regel darin besteht drei weiße Kreise auf der Karte aufzusuchen und dort etwas zu deaktivieren, zu aktivieren oder einen Boss zu töten.

Anfangs noch überschaubare Waffenauswahl (unten). Die Map oben links hilft zur Orientierung, denn die Level sind schon sehr groß.

Hin-und-wieder gibt es auch Speicherpunkte zu ergattern, damit man nicht immer wieder die Map von Beginn an startet. Zumindest Teilmissionen bleiben gespeichert, aber oft ist der Weg zum letzten Punkt schon weit weg und wenn man in einer Level einen ganzen Abend nicht weiter kommt, ist der Spaßfaktor schon gering. Das macht ein Diablo schon richtiger.

Wenn beide Spieler Hilfe rufen ist es mal wieder vorbei. Wenig Munition verleitet einen zum Kugelsparen. Und sterben wir, starten wir nicht mit vollen Magazinen, sondern behalten die Kugeln, die wir nur noch hatten

Wäre der Spielfluss flauschiger, die Gegneranzahl geringer oder die Speicherpunkte dichter, so wäre es für mich ein echter Hit. Denn mit Alienation macht Housemarque sonst alles richtig! Aber so beende ich in Level 7 von 20 das Spiel. Nach Bloodborne und ähnlichen einfach zu schweren Spielen werde ich wohl langsam ein Casual-gamer.

Mist, wieder nicht aufgestiegen.

Fazit:
Fast perfekt. Zu schwierig.

Stubenscore: 8 / 10


ALIENATION
Webseite
PS4 (getestet)

Ein Gedanke zu „Alienation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben