The Walking Dead – Die letzte Staffel (Episode 3: Kaputtes Spielzeug)

Nach der Insolvenz von Telltale führt Skybound die Serie zu Ende.

Die Geschichte entwickelt sich in Teil 3 leider nur langsam vorwärts. Ziel ist es, die in Teil 2 gefangenen Freunde zu befreien. Clem wird brutaler, zumindest entscheide ich es so. Unter der Regie von Skybound ist das Spiel gefühlt noch gesprächslastiger und langsamer. Hin-und-wieder muss man mal X drücken, um einen Ball zu fangen. Und dann wird auch noch ein Kampflied vor dem Finale gesungen. Dafür aber inklusive Gesangseinlage komplett in deutsch. Technisch perfekt ist dieser Teil leider mit dem neuen Geldgeber auch nicht. So werden Dialoge mitten im Satz unterbrochen, die Grafik ist nicht immer fertig gezeichnet und Figuren teleportieren in so einigen Szenen, insbesondere am Ende, hektisch weiter.

Natürlich schlagen. Gleich schießen war ja nicht zur Auswahl.
Mit der Maske des Flüsterers erscheinen die Zombies netter als die Entführer.
Was macht denn Lee hier? Der Fan vermutet einen Traum und hat auch recht.
Auch dies ist nicht neu, Gedärme sind schon eine tolle Tarnung.

Fazit:
Auch Skybound scheint sich ein Ende herbeizusehnen.

Stubenscore: 7 / 10


THE WALKING DEAD - DIE LETZTE STAFFEL
Webseite
PC | XBOX | PS4 (getestet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben