MonsterBag

Als kleines, knuddeliges Monster hüpfe ich in diesem Point-and-click Adventure von Person zu Person.
„Gefährliche“ Typen kann man nur anspringen, wenn sie gerade weggucken.

18 Level soll es geben.

monster0Kleine Aufgaben muss man lösen, um die Level abzuschließen. Zum Glück können wie die Gedanken der Personen lesen, so dass wir ahnen, was zu tun ist. Wie einen Schlüssel zu einem Schloß schießen. Eine Busfahrtkarte besorgen. Oder mit einem Feuerlöscher ein Feuer löschen. Und in der nächsten Level springe ich dann wieder von Person zu Person. 18 Level ? Nach der Hälfte hab ich den „Spaß“ eingestellt. Und ich fand es schon merkwürdig, warum es im Netz dazu kaum einen Testbericht gibt.monster2

monster3

Einer will ein Pflaster (ich hänge an seinem Gürtel), einer ist echt wütend – da lieber nicht hinhüpfen.

monster9

Und wieder hat mich einer gesehen. Fast schon die lustigste Szene im Spiel.

Fazit:
Was soll ich sagen? Einfach langweilig.

Stubenscore: 3,0 / 10


MONSTERBAG
Webseite
PS Vita (getestet)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s