Pac-Man Championship Edition 2

Die ältere Generation unter uns begleitet Pac-Man in diesem Jahr seit 40 Jahren. Zeit für einen “aktuellen” Test.

1980 hat Namco mit Pac-Man ein tatsächlich zeitloses Spiel erschafften. In der aktuellen Version von Bandai Namco geht es aber nicht nur ums Pillenfressen und Geisterjagen. Alles ist farbiger, schneller und mit peppiger Techno-Mucke etwas hektischer. Teilweise auch unübersichtlicher, wenn ein Boss-Gegner als überdimensionaler Sprite das Spielfeld verdeckt.

Als Neuerungen fressen wir nur so viele Pillen, bis eine Frucht auf dem Startfeld erscheint, die wir dann zum Abschließen der Level schnell aufessen. Optional kann man sich auch zum Startfeld “hinbomben”. Dies kann man auch – je nach Verfügbarkeit an Bomben – aus gefährlichen Situationen. Auch gibt es schlafende Geister, die wir beim Vorbeilaufen aufwecken und die sich dann an einem Hauptgeist als Geisterzug anhängen.
Alle paar Level schließen wir mit einer Superpille ab und fressen dann die Geisterzüge. Diese innerhalb der knappen Zeit zu erwischen ist nicht immer einfach und kann frustrierend wirken. Mit fortschreitender Level wird das Tempo dann schon manchmal unübersichtlich und das rechtzeitige Abbiegen gelingt seltener. Aber Pac-Man war vor 40 Jahren auch kein leichtes Spiel.

Übersicht der Punkteentwicklung nach Abschluss einer Level.

Das Spiel hat zwei Modi:
1) Punkteangriff:
Hier geht es darum, in 5 Minuten möglichst viele Punkte zu machen. Abhängig vom Rankingergebnis (A bis E) schalten wir neue Level frei. Dieses ist sehr kurzweilig, da es ja auch zeitlich begrenzt ist. Wenn man aber die oben beschriebenen Geisterzüge nicht schnell auffrisst, vertrödelt man wertvolle Zeit.

Im Punkteangriff haben die Strecken verschiedene Charakteristika, wie z.B. ziemlich viele Teleporterfelder.

2) Abenteuer:
In verschiedenen Missionen müssen wir in Zeitfenstern z.B. eine bestimmte Anzahl Früchte sammeln. Zum Freischalten des Bosskampfes muss man Sterne sammeln. Abhängig vom Schwierigkeitsgrad gibt es je Level 1 bis 3 Sterne, wobei auf Normal (1 Stern) die Level schon herausfordernd sind.

Missionen zum Abschluss Area 1: Nicht einfach
Die grünen Geister schlafen noch. Laufen wir mal vorbei und wecken sie auf.

Fazit:
Erfrischende Neuerungen für einen Klassiker. Aber nach ein paar Stunden dann wenig abwechslungsreich, bzw. nur dann wird es hektisch und ist nur noch etwas für Trophäen- und Highscorejäger.

Stubenscore: 7,5 / 10


PAC-MAN CHAMPIONSHIP EDITION 2
Webseite
PC | XBOX | Switch | PS4 (getestet)

Ein Gedanke zu „Pac-Man Championship Edition 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben