Galak-Z: The Dimensional

Mit einem bunten Raumschiff ballern wir uns im Weltraum von Mission zu Mission. Das ist schwierig, bringt aber Spaß.

Bis man stirbt und alles wieder von vorne beginnt.

r_galak0

Das Entwicklerteam 17bit setzt mit dem Vorspann und der Spieleaura alles daran, dass man als Retrogamer einen klassischen 2D-Shooter erwartet. Doch die Shoot’em Up waren damals echt schwierig. Einige würden Zeitfresser dazu sagen. Nett gemacht ist das Spiel schon und eingentlich hat es alles, was uns länger motivieren könnte: Fast eine „Story“ (Missionen), man kann Schrott (Geld) finden und so sein Raumschiff verbessern, gute Steuerung und abwechslungsreiche Gegner. Was aber sicher so gewollt ist: Das Spiel ist schwierig. Man muss alle 5 Missionen einer „Staffel“ ohne zu sterben abschließen, sonst sind die Extras futsch. Manchmal bekommt man zwar etwas vom Händler wieder, doch frustrierend ist es schon. Die Level und Missionen sind per Zufall generiert. Fallen, wie Weltraumspinnen, machen uns das Leben auch nicht einfacher.

r_galak1

Eine Kampfszene,

r_galak2

der Shop

r_galak3

und die Map.

Fazit:
Für das Spiel muss man Zeit mitbringen und die anfangs gewöhnungsbedürftige Steuerung perfekt lernen. Sonst ist das Spiel in Streßsituationen schnell beendet. Meine Empfehlung: Lieber PixelJunk Shooter spielen. Da kommt man schneller rein und es verzeiht auch Fehler.

Stubenscore: 6,5 / 10


GALAK-Z: THE DIMENSIONAL
Webseite
PS Vita | PS4 (getestet)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s