Master of Orion (Preview)

1997 allein in einem Hotelzimmer. Drückende Hitze, die Klimaanlage läuft nur halbherzig und ich kriege kein Auge zu.

Zum Glück habe ich Master of Orion 2.

mootitel

Viele haben verklärte Erinnerungen hat dieses Strategie-Epos, als das beste, nie wieder erreichte 4X-Weltraum-Spiel ever! Explore, expand, exploit, exterminate – nie war es runder und angenehmer von der Komplexität. Wargaming.net kann ja eigentlich gar nichts falsch machen uns genau das gleiche einfach nochmal in 20-Jahre-später-Optik zu bieten.

Die bewährte Strategiekarte. Das ist man doch gleich zu Hause.

Die bewährte Strategiekarte. Das ist man doch gleich zu Hause.

Und genauso schickt sich die Early-Access-Version auch direkt an. Zunächst habe ich nur meinen Heimatplaneten, verwalte dort meine Ressourcen, entscheide mich für die weitere Produktion und Forschung. Hübsch sind das ganze aus und geht gut von der Hand.

Bevölkerungsverteilung auf Forschung, Nahrung und Produktion.

Bevölkerungsverteilung auf Forschung, Nahrung und Produktion.

 

Die Forschung geht fix und so sehe ich die Tante alle 5 Minuten.

Die Forschung geht fix und so sehe ich die Tante alle 5 Minuten.

Ich explore und expande mich recht zügig. Meine Erkundungsschiffe suche bestmögliche, neue Platen zur Besiedelung und entdecke und die ein oder andere Anomalie im Weltraum. Es dauert auch nicht lange, bis ich die ersten Rassen und Piraten treffe.

Schnell finden sich besiedelbare Planten.

Schnell finden sich besiedelbare Planten.

 

Alte Bekannte in neuer Auflösung.

Alte Bekannte in neuer Auflösung.

Soweit so gut. Ich habe den Eindruck das ganze geht irgendwie zu flüssig und strategisch einfach von der Hand. Fühlt es sich vor 20 Jahren nur anspruchsvoller an? Irgendwie spielt es sich einfach, irgendwie zu einfach.

Da es sich um eine Early-Access-Version handelt, bleibt es spannend, inwieweit Wargaming es schafft das alte MOO-Gefühl zu erhalten und sinnvolle Neuerungen einzubauen. Eine Baustelle ist sicherlich die Diplomatie mit den anderen Rassen, die noch nicht herausfordernd wirkt. Soweit ich mich erinnere konnte ich auch damals an meinen Raumschiffen rumbauen. Viel wichtiger ist jedoch die strategischen Kämpfe in den Griff zu bekommen. Hier hat Wargaming die rundenbasierte Taktik von MOO2 mit noch nicht funktionierenden Echtzeit-Kämpfen ersetzt, was für mich völlig unverständlich ist.

Die Kämpfe sind furchtbar doof.

Die Kämpfe sind noch furchtbar doof

Richtig cool ist die Science-Fiction All-Star Riege, die Wargaming für die Sprechrollen engagiert hat. So moderiert uns das ganze Spiel Michael Dorn und einzelne Rassen werden u.a. gesprochen von Mark Hamill, John De Lancie, John Kassier oder gar Robert Englund!

Wenn jetzt noch das Spiel besser wird…

 


MASTER OF ORION
https://masteroforion.eu/de/intro
PC

Advertisements

2 Gedanken zu “Master of Orion (Preview)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s