Uncharted 3 – Drake’s Deception

Kleine Rätsel, Schießeinlagen, Jump’N’Run und eine tolle Story im Schatzsucher-Szenario erwarten wir. Und natürlich Klettern.
Immer wieder und wieder.
Und dann noch eine Spielfigur mit Hut wie Indiana Jones.

uncharted0Langweilig? Frust-Durchspielen? Nein. Der dritte Teil der Serie, die weiterhin exclusiv für die Spielestationen von Sony erscheint, kann erneut fesseln und bietet genau das, was man erwartet. Die Geschichte beginnt mit einem Schock: Wir werden erschossen und spielen in einen kurzen Episode vor 20 jahren, in der wir als junger Nathan Drake unseren später langjährigen Kumpel Sully kennenlernen. Beim Schnitt in die Gegenward sind wir dann doch nicht tod (wäre ja auch ein kurzes Spiel) und wir suchen seit nunmehr 20 Jahren den großen Schatz unseres Vorfahren Francis Drake.

uncharted1

Früher waren wir alle jünger

Die Geschichte ist spannend erzählt und führt uns zu verschiedenen Orten auf der Welt. Ob Städte (überwiegend arabische Länder), Höhlen, Burgen – alles was Schatzsucherspieler so erwarten – sind dabei. Die Einspielfilme sind nie langweilig und lassen verschmelzen mit dem Spielfluss. Ein Wermutstropfen für Waffensammler: Am Beginn jedes der 22 Kapitel beginnt man wieder mit seiner Pistole oder den bloßen Händen. Sammeln von MGs, Granaten & Co bringt also nichts.

uncharted9

Schöne Landschaften

uncharted8

Auch schön, bestes Kapitel

uncharted2

Lustig: Klettern verboten

uncharted3

Und doch muss man klettern. Und schießen.

uncharted6

Die Rätsel sind nie schwierig und mit Hilfe des Tagebuches immer schnell zu lösen

uncharted4

Die Statistik bietet alles was man wissen will und auch nicht wissen will: Kletterzeit, Zeit in der Luft und natürlich alle Schüsse mit allen Waffen.

uncharted7

Auf 2 und 4 Rädern, Schiffe, Flugzeuge und auch ein Pferd darf nicht fehlen

Eigentlich ist Uncharted ein perfektes Spiel. Abzüge kann man nur für die manchmal unpräzise Steuerung geben. Durch den flüssigen Übergang von Filmsequenz zu Spielmodus war es programmiertechnisch aber sicher schwierig, auch noch die Steuerung optimal auszulegen. Etwas nervig ist auch mal wieder das Sammeln von Schätzen. Die sind manchmal schon sehr blöd versteckt und bringen eigentlich nichts, außer Trophäen. Letztendlich lenkt das Eckengucken aber nur vom Spielfluss ab.

Fazit:
Perfektes Actionspiel, tolle Unterhaltung. Muss man gespielt haben.
Stubenscore: 9,5 / 10


UNCHARTED 3 - DRAKE'S DECEPTION
Webseite
PS3 (getestet)


Advertisements

2 Gedanken zu “Uncharted 3 – Drake’s Deception

  1. Pingback: PlayStation All-Stars: Battle Royale | Stubenzocker

  2. Pingback: Uncharted 4: A Thief’s End | Stubenzocker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s