Two Point Hospital (angespielt)

Ich hab damals Theme Hospital nie wirklich gespielt und versuchte nun den geistigen Nachfolger.

Schon damals begeisterte Bullfrogs Klassiker mit lustigeren Krankheiten als Corona. Warum sollte nun ein geistiger Nachfolger im Handheld-Modus auf der Switch nicht Spaß machen.

Ich starte mein ersten Krankenhaus und mein Tutor gibt mir die Anweisungen welche Räume zu bauen, Menschen einzustellen und Objekte zu platzieren sind. Doch schnell vergeht mir hier die Lust, denn auch wenn die Konsolenbedienung gut von der Hand geht, ist das Spiel auf kleinem Bildschirm doch anstrengend. Trotz meiner Kurzsichtigkeit, sind die Texte schwer erkennbar und die Übersichtlichkeit geht doch recht schnell verloren. An der Stelle ein Dank an Amazon Switch-Spiele zurück zu nehmen.

Zweiter Versuch mit dem Microsoft Game Pass. Mit dem Einsatz von einem Euro scheint mir das Risiko gering. Doch auch wenn hier die Übersichtlichkeit stimmt, so kickt es mich wenig, dass mich das Spiel permanent an die Hand nimmt. Baue jetzt dies, heile dreimal das, stelle hier jemanden ein, stelle da mal einen Mülleimer hin. Two Point Hospital mag leicht sein, so dass ich nicht ständig auf der Hut sein muss die richtigen Dinge zu klicken, aber “Wuselfaktor” hin oder her, mich entspannt das nicht wirklick. Da hilft auch nicht der Humor, der mir maximal ein müdes Lächeln abringt.

 

Mein Krankenhaus wächst, der Spaß nicht.
Ich heile “helle Köpfchen”, sprich die Leute haben Glühbirnen als Kopf, die mein Arzt austauscht. Geht so lustig.

 


TWO POINT HOSPITAL
https://www.twopointhospital.com/
PC (angespielt) | SWITCH (angespielt) | PS4 | XBOX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben